News

Nachwuchs kämpft in Essen um deutsche Meistertitel

Essen. 
Tennisverband Niederrhein vertraut dem Stadtort Essen seit vielen Jahren. Am Montag beginnt an der Hafenstraße nach neuem Modus die Gruppenphase.

Der Tradition folgend hält der Deutsche Tennisbund (DTB) auch weiterhin am Standort Essen fest. Die 46. nationale Leistungsschau des deutschen Nachwuchses findet ab diesem Montag sozusagen mit einem Jahr Verspätung bis zum 28. November im TVN Tennis-Zentrum an der Hafenstraße statt. Ausrichter ist wie gewohnt der Tennisverband Niederrhein (TVN), erstmals mit seiner Präsidentin Sabine Schmitz. Zum ersten Mal in der 34-jährigen Historie der deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle in Essen waren die Titelkämpfe im Vorjahr coronabedingt abgesagt worden.

Weitere Themen

Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet kämpfen ab Montag (10 Uhr) um die Titel in den Altersklassen U18, U16 und U14. Im Gegensatz zu den bisherigen Meisterschaften entfällt die Doppel-Konkurrenz.



Titelkämpfe werden erstmals nach neuem Modus ausgetragen

Ähnlich wie bei den Freiluft-Titelkämpfen im Sommer in Ludwigshafen kommt ein neuer Modus zum Tragen. Gestartet wird mit einer Gruppenphase. 24 Juniorinnen und Junioren in jeweils acht Dreiergruppen (bei der U18 zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Dreiergruppen) spielen den Gruppensieger aus. Diese kämpfen dann in einer K.o.-Phase zusammen mit acht (bei U18 vier) zuvor gesetzten Spielern/-innen um den Titel.

Der gastgebende TVN ist mit neun Jugendlichen am Start, darunter fünf Talente vom TC Bredeney. Tom Gentzsch vom TC Kaiserswerth ist in der Altersklasse 18 gesetzt und damit bereits für die K.o.-Phase nominiert. Das trifft auch in der AK 16 auf Lukas Escher vom TC Bredeney zu.

https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/oberligisten-kray-und-schonnebeck-erreichen-naechste-runde-id233902455.html

Aussichtsreiche Kandidaten vom Verband Niederrhein

Über die Gruppenphase müssen sich folgende TVN-Vertreter qualifizieren: M18: Aaron James Wiliams (TC Bredeney), Matias Lofink (TC Kaiserswerth), Piet Steveker (SV Bayer Wuppertal). M16: Moritz Buß (TC Bredeney). M14: Patrick Michalski (Kahlenberger HTC), Mats Pottbecker (Krefelder GT). Die Bredeneyerin Carolin Raschdorf, die in der W16 antritt, ist die einzige weibliche TVN-Teilnehmerin.

TVN-Präsidentin Sabine Schmitz ist glücklich über die Wiederauflage der Talentschau: „Wir freuen uns natürlich, dass die Jugendmeisterschaften auch unter den besonderen Bedingungen wieder stattfinden können. Die Teilnehmerfelder sind hochkarätig besetzt. Mit dem an Position eins gesetzten Tom Gentzsch hat der TVN einen ernsthaften Titelanwärter im Rennen. Chancen auf einen der vorderen Plätze sehe ich auch für die Bredeneyerin Carolin Raschdorf.”

Bei den Titelkämpfen in Bergeborbeck werden für Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie für Betreuerstäbe die 3G-Regelungen zur Anwendung kommen. Zuschauer dürfen nicht in die Halle. Die Matches sind im Online-Streamingportal Tennis Channel zu sehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier:Essen


Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Essen


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close