News

Fürstin Charlène in Behandlung: Kinder rühren mit Liebeserklärungen

Monaco 
Fürstin Charlène von Monaco ist wieder in Behandlung. Ihre Kinder brachten nun selbstgemalte Banner zu den Nationalfeierlichkeiten.

Da sich Charlène, die Fürstin von Monaco, wegen einer “tiefen Erschöpfung” in Behandlung begeben hat, feierten ihr Mann Albert und ihre gemeinsamen Zwillinge den Nationalfeiertag Monacos allein. Vergessen wurde die Fürstin an diesem besonderen Tag allerdings nicht.

Die beiden Sechsjährigen hatten bei den Feierlichkeiten selbstgemalte Zettel mit Liebesbekundungen für ihre Mutter dabei. Bei einem Auftritt auf einem Balkon des Palastes zeigten sie Banner mit den Schriftzügen “Mama, wir vermissen dich” und “Mama, wir lieben dich”.

Charlène von Monaco: Weitere Behandlung trennt sie von ihren Kindern

Erst 8. November war die Frau des monegassischen Monarchen nach Monaco zurückgekehrt, habe aber schon nach ihrer Ankunft gemerkt, dass sie Hilfe brauche. Charlène sei emotional als auch körperlich erschöpft, gab der Fürst bekannt. Albert dementierte dabei auch Gerüchte, dass es sich um Corona, eine Krebserkrankung, Beziehungsprobleme oder gar einem plastischen Eingriff handeln könnte.


Charlène werde voraussichtlich mehrere Wochen in Behandlung bleiben. Albert und die Zwillinge würden die Fürstin von Monaco bald besuchen.



Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Panorama


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close