News

BVB-Trainer Marco Rose kritisiert Körpersprache seiner Spieler

Amsterdam. 
Der BVB hat einen bitteren Abend bei Ajax Amsterdam erlebt. Marco Rose verteidigte seine Spieler, kritisierte aber auch ihre Körpersprache.

Als das demütigende Spiel gerade abgepfiffen war, bedankte sich Erling Haaland bei den BVB-Fans, ehe er in Richtung Kabine stampfte. Dortmunds Kapitän Marco Reus schleuderte seine Schienbeinschoner auf den Boden, während die Fans von Ajax Amsterdam die Tribüne zum Schwanken brachten.

Die Borussia hat bei Ajax Amsterdam einen bitteren Champions-League-Abend erlebt, verdient mit 0:4 (0:2) verloren. Ein Spiel, das einen großen Kratzer hinterlässt.

BVB hat weiterhin sechs Punkte in der Champions League

Auf der einen Seite kritisierte Marco Rose nach dem Schlusspfiff deswegen die Körpersprache seiner Spieler. Nach dem zweiten Gegentor hätten diese keinen richtigen Glauben mehr ausgestrahlt. „Das ist der Lernprozess, der bei uns einsetzen muss. Wir müssen weiter ausstrahlen, dass wir Borussia Dortmund sind“, sagte Rose, stellte auf der anderen Seite aber auch klar: „Meine Mannschaft hat Charakter.“


Ajax Amsterdam rollte trotzdem über den BVB hinweg. Kapitän Marco Reus köpfte den Ball ins eigene Tor (11.). Daley Blind (25.), Antony (57.) und Sebastien Haller (72.) demütigten die Dortmunder, die nun weiterhin mit sechs Punkten auf Rang zwei der Gruppe C stehen.


BVB-Kapitän Marco Reus: “Wir waren nicht aggressiv”

„Ajax hat sich durchgesetzt, weil sie einfach die bessere Mannschaft waren. Wir waren nicht aggressiv, nicht energisch, das war das Problem“, sagte Marco Reus. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt.“

Trost würden seine Spieler nun nicht brauchen, sagte Marco Rose. „Die Jungs finden den Abend genauso beschissen wie ich. Wir müssen weitermachen und hart arbeiten, um solche Spiele zu gewinnen. Das muss das Ziel sein. Das schaffen wir nur, wenn wir zusammenstehen.“

In zwei Wochen reist Ajax Amsterdam zum BVB

Schon am Samstag kann der BVB bei Arminia Bielefeld (15.30 Uhr/Sky und live in unserem Ticker) eine Reaktion zeigen. In zwei Wochen steht dann das zweite Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam an. „In 14 Tagen müssen wir besser dastehen“, sagte Marco Rose. (las)


Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: BVB


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.