News

Nach Roter Karte: Westfalia 04 unterliegt Kirchhellen 0:3

Bottrop. 
Westfalia Gelsenkirchen steht unten drin in der Fußball-Bezirksliga – und fühlte sich auch noch vom Schiedsrichter benachteiligt.

Auch das Kellerduell beim VfB Kirchhellen endete für Westfalia 04 in der Fußball-Bezirksliga mit einer Enttäuschung. Das Schlusslicht verlor mit 0:3 und braucht bald ein Fernglas, um das rettende Ufer erkennen zu können.

Es war die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, die Westfalias Trainer Jürgen Meier auf die Palme brachte. Er schilderte die Szene, die aus seiner Sicht zum Knackpunkt der Partie wurde, so: „Nach einem Flugball aus den Mittelfeld kam Torwart Adin Fejzic an den Ball und wurde dabei von einem Kirchhellener Spieler schwer am Oberschenkel gefoult.“

Westfalia 04: Ersatztorwart hält den Elfmeter

Zu seiner Überraschung gab Schiedsrichter Jan Hörsting einen Strafstoß. „Er hatte ein gestrecktes Bein gesehen“, so Jürgen Meier. „Ja, es war ein gestrecktes Bein, aber von dem Kirchhellener Spieler.“ Adin Fejzic musste ausgewechselt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Melih Incebacak, der für ihn eingewechselt wurde, parierte den Strafstoß, aber gegen Nachschuss war auch er machtlos.

Nach der Pause zog sich der VfB Kirchhellen mehr und mehr zurück. Dennoch glückten ihm in der Schlussphase zwei weitere Treffer.



So haben sie gespielt:

Tore: 1:0 (45.), 2:0 (75.), 3:0 (79.).

Westfalia 04: Fejzic (45. Incebacak), Nalasko, S. Lempka, Güner, F. Kocagöz, Renneberg (43. Savurgan), Göllner (83. A. Lempka, Cabezas-Escribano (71. Muslubas), Mehlmann, Madenci, Lück.


Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Gelsenkirchen und Buer


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close