News

WAZ-Medizinforum Bottrop: Sturz als häufigstes Risiko im Alter

Bottrop. 
Das WAZ-Medizinforum im Knappschaftskrankenhaus Bottrop schaut auf das häufigste Risiko im Alter: den Sturz. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ein falscher Tritt, ein Stolperer, eine kleine Störung des Gleichgewichts: Wenn ein betagter Mensch hinfällt, muss er mit bösen Folgen rechnen. Wie also lassen sich Stürze verhindern? Und welche Therapie ist angezeigt, wenn es erst einmal zu einem Knochenbruch gekommen ist? Diesen Fragen widmet sich das WAZ-Medizinforum unter der Überschrift „Das häufigste Risiko im Alter – Der Sturz“ am Donnerstag, 28. Oktober, im Knappschaftskrankenhaus (KKH) Bottrop.

Für die Besucher besteht an diesem Abend auch die Gelegenheit, den neuen Chefarzt der Klinik für Neurologie kennenzulernen: Prof. Dr. Carsten Eggers, der vor rund einem halben Jahr die Nachfolge von Dr. Reinhold Dux am KKH antrat, eröffnet das WAZ-Medizinforum mit seinem Vortrag zum Thema „Die häufigsten neurologischen Ursachen für Stürze“. Zu den Erkrankungen, durch die Betroffene leicht den festen Boden unter den Füßen verlieren, gehören unter anderem Nervenschädigungen, Schwindelgefühle, Parkinson. Neurologische Bewegungsstörungen, und eben insbesondere die Parkinson-Erkrankung, zählen zu Eggers’ Spezialgebieten.


Thema beim Medizinforum in Bottrop: Hüft- und Wirbelkörperfrakturen

Über die „Häufigkeit der Knochenbrüche und deren Behandlung“ berichtet Dr. Stephan Funk, Leitender Oberarzt der Unfallchirurgie/Orthopädie am KKH. In den Fokus nimmt Funk dabei vor allem Brüche – sowie deren Therapie – im Bereich der Hüfte, des Oberarms und der Wirbelkörper.


Damit es möglichst gar erst so weit kommt, kann einiges in Sachen Sturzprävention getan werden. Dazu zählen Maßnahmen wie das Entfernen von Teppichen aus der Wohnung, die sich für Senioren schnell zu Stolperfallen entwickeln. Welche praktische Übungen dem Körper quasi mehr Standfestigkeit verleihen, das wollen Susanne Nierhoff (Leiterin Therapie-Team Prosper) und Gerd Geldmacher (stellvertretender Leiter Therapie-Team Prosper) den Besuchern zeigen.

Altersmediziner vom KKH Bottrop zeigt den Weg zurück in das gewohnte Leben

„Der Weg zurück in das gewohnte Leben und wie geht gesundes Altern“ ist schließlich das Thema von Dr. Martin Glasneck. Der Facharzt für Innere Medizin und Geriater ist Chefarzt der Klinik für Altersmedizin, die im vergangenen Jahr am KKH gegründet wurde. Glasneck möchte beim Medizinforum unter anderem erklären, wie Frührehabilitation im Krankenhaus funktioniert und wie Osteoporose („Knochenschwund“) behandelt werden kann.

Und falls im Anschluss an die Vorträge noch Fragen offen bleiben: Die Besucher werden die Gelegenheit erhalten, den Referenten ihre Fragen zu stellen. Das ist schließlich gute Tradition beim WAZ-Medizinforum.


Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Bottrop


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close