News

Corona in Hattingen: Inzidenzwert sinkt minimal weiter

Hattingen/Sprockhövel. 
Die Inzidenz für den gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist auf 32,2 gesunken. Für die Stadt Hattingen liegt der Wert am Samstag bei 27,64.

Das Coronavirus hat immer noch Einfluss auf das Leben in Hattingen. Hier lesen Sie die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in unserer Stadt in unserem Newsblog. Den Corona-Ticker für NRW finden Sie hier, den für Deutschland hier.

  • Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Hattingen liegt am Samstag bei 27,64 (Vortag 29,84).
  • Der Inzidenzwert für den EN-Kreis liegt laut RKI bei 32,2 (Vortag 35,3).
  • Für Fragen rund um das Coronavirus ist eine Hotline des EN-Kreises als Bürgertelefon freigeschaltet. Die Telefonnummer lautet: 02333/4031449
  • Alle wichtigen Informationen zum Impfzentrum des EN-Kreises finden Sie hier.

+++ Aktuelle Fallzahlen aus Ihrer Stadt, neue Verordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. Hier kostenlos für den Newsletter anmelden! +++

Corona in Hattingen, Samstag, 9. Oktober

Mit nur zehn Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz im Ennepe-Ruhr-Kreis auf 32,2 (Vortag 35,3) Aktuell sind nun 281 Kreisbewohnerinnen und -bewohner infiziert, davon 156 nachweislich mit einer Virusvariante. 15.136 Menschen gelten bereits als genesen.


37 der Erkrankten kommen aus Hattingen, in Sprockhövel sind es 19. Damit sinkt der Hattinger Inzidenzwert auf 27,64 (Vortag 29,84), in Sprockhövel bleibt er bei 36,43.


Das Land NRW setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, die aktuell bei 1,38 (Vortag 1,38) liegt und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Letztere liegt landesweit bei 5,34 Prozent (Vortag 5,75).

Corona in Hattingen, Freitag, 8. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 22 gestiegen. 297 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 159 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 15.110 Menschen gelten als genesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 35,3 (Vortag 35,9). Für Hattingen ist der Wert von 29,48 auf 29,84 minimal gestiegen, für Sprockhövel von 52,63 rauf 36,43 deutlich gesunken.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 10 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, eine Person wird intensivmedizinisch betreut und nicht beatmet.

Die aktuell 297 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (9/nachweislich mit Virusvariante 5), Ennepetal (20/13), Gevelsberg (26/18), Hattingen (36/6), Herdecke (14/7), Schwelm (58/38), Sprockhövel (19/6), Wetter (35/23) und Witten (80/43). Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (50), 12 bis 17 Jahre (33), 18 bis 25 Jahre (29), 26 bis 35 Jahre (40), 36 bis 49 Jahre (42), 50 bis 65 Jahre (58), 66 bis 80 Jahre (22) und älter als 80 Jahre (23).

Corona in Hattingen, Donnerstag, 7. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 29 gestiegen. 304 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 157 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 15.081 Menschen gelten als genesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 35,9 (Vortag 39,9). Für Hattingen ist der Wert von 27,64 auf 29,48 leicht gestiegen, für Sprockhövel von 44,53 auf 52,63 recht deutlich.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 11 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut und eine davon beatmet.

Die aktuell 304 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (8/nachweislich mit Virusvariante 6), Ennepetal (24/14), Gevelsberg (27/17), Hattingen (34/6), Herdecke (12/4), Schwelm (62/36), Sprockhövel (22/6), Wetter (34/22) und Witten (81/46).

Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (51), 12 bis 17 Jahre (39), 18 bis 25 Jahre (30), 26 bis 35 Jahre (42), 36 bis 49 Jahre (39), 50 bis 65 Jahre (59), 66 bis 80 Jahre (22) und älter als 80 Jahre (22).

Corona in Hattingen, Mittwoch, 6. Oktober

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 39,9 (Vortag 43,0). Für Hattingen ist der Wert von 33,16 auf 27,64 gesunken, für Sprockhövel bei 44,53 gleichgeblieben.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit elf Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut und einer davon beatmet.

Die aktuell 307 Erkrankten des Ennepe-Ruhr-Kreises wohnen in Breckerfeld (7/nachweislich mit Virusvariante 3), Ennepetal (27/16), Gevelsberg (28/18), Hattingen (34/5), Herdecke (8/4), Schwelm (59/41), Sprockhövel (18/6), Wetter (34/24) und Witten (92/48). Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (57), 12 bis 17 Jahre (40), 18 bis 25 Jahre (29), 26 bis 35 Jahre (48), 36 bis 49 Jahre (37), 50 bis 65 Jahre (56), 66 bis 80 Jahre (19) und älter als 80 Jahre (21).

Corona in Hattingen, Dienstag, 5. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um acht gestiegen. 324 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 171 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 15.008 Menschen gelten als genesen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 377 gestiegen. Verstorben ist ein 81-jähriger Bewohner der Pflegeeinrichtung Feierabendhaus in Schwelm. In der Einrichtung ist es zu einem Ausbruchsgeschehen gekommen; 22 Bewohner und 5 Mitarbeiter sind positiv auf das Virus getestet worden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.00 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 43,0 (Vortag 44,9). Für Hattingen ist der Wert von 38,69 auf 33,16 gefallen, für Sprockhövel liegt er unverändert bei 44,53.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit elf Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und drei davon beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,40 (Vortag 1,27). Landesweit sind aktuell 6,02 Prozent (Vortag 6,01) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die aktuell 324 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (3/nachweislich mit Virusvariante 3), Ennepetal (24/14), Gevelsberg (25/18), Hattingen (38/8), Herdecke (8/2), Schwelm (63/44), Sprockhövel (18/5), Wetter (38/24) und Witten (107/53).

Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (58), 12 bis 17 Jahre (42), 18 bis 25 Jahre (31), 26 bis 35 Jahre (53), 36 bis 49 Jahre (42), 50 bis 65 Jahre (57), 66 bis 80 Jahre (19) und älter als 80 Jahre (23).

Corona in Hattingen, Montag, 4. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um eine gestiegen. 326 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 160 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 14.999 Menschen gelten als genesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 44,9 (Vortag 45,5). Für Hattingen ist der Wert von 36,85 auf 38,69 leicht gestiegen, für Sprockhövel von 16,19 auf 44,53 stark.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit neun Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die aktuell 326 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (3/nachweislich mit Virusvariante 2), Ennepetal (24/12), Gevelsberg (26/17), Hattingen (41/11), Herdecke (7/1), Schwelm (60/42), Sprockhövel (16/3), Wetter (39/23) und Witten (110/49).

Corona in Hattingen, Sonntag, 3. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 39 gestiegen. 346 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 176 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 14.974 Menschen gelten im Kreis inzwischen als genesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 45,5 (Vortag 43,6), in Hattingen bei 36,85 (35), in Sprockhövel bei 44,53 (36,43).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit neun Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und drei davon beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,38 (Vortag 1,49). Landesweit sind aktuell 5,92 Prozent (Vortag 6,09) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die aktuell 346 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (3/nachweislich mit Virusvariante 2), Ennepetal (27/13), Gevelsberg (26/18), Hattingen (43/14), Herdecke (8/1), Schwelm (65/47), Sprockhövel (20/6), Wetter (40/23) und Witten (119/52).

Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (70), 12 bis 17 Jahre (44), 18 bis 25 Jahre (37), 26 bis 35 Jahre (56), 36 bis 49 Jahre (43), 50 bis 65 Jahre (57), 66 bis 80 Jahre (17) und älter als 80 Jahre (22).

Corona in Hattingen, Samstag, 2. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist in den vergangenen 24 Stunden um 16 auf insgesamt 15.657 bestätigte Fälle. 358 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 192 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 43,6 (Vortag 43,9). In Hattingen ist stark angestiegen: Von 23,95 auf 35. In Sprockhövel liegt sie noch höher, nämlich bei 36,43.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit zehn Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und vier davon beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,49 (Vortag 1,42). Landesweit sind aktuell 6,09 Prozent (Vortag 6,16) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Einrichtungen wie Kitas oder Senioreneinrichtungen sind in Hattingen und Sprockhövel derzeit nicht betroffen.

Die aktuell 358 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (3/nachweislich mit Virusvariante 2), Ennepetal (33/18), Gevelsberg (25/18), Hattingen (45/15), Herdecke (6/1), Schwelm (66/50), Sprockhövel (19/6), Wetter (42/24) und Witten (119/58).

Besonders Kinder sind derzeit vom Virus betroffen. Nach Altersgruppen verteilen sich die Infizierten wie folgt: bis 12 Jahre (79), 12 bis 17 Jahre (47), 18 bis 25 Jahre (42), 26 bis 35 Jahre (49), 36 bis 49 Jahre (45), 50 bis 65 Jahre (59), 66 bis 80 Jahre (16) und älter als 80 Jahre (21).

Corona in Hattingen, Freitag, 1. Oktober

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 25 gestiegen. 367 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 189 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 14.916 Menschen gelten als genesen.

In Hattingen ist die Zahl der aktuell Infizierten von 48 auf 45 zurückgegangen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 43,9 (Vortag 43,3). In Sprockhövel ist sie von 24,29 auf 16,19 gesunken. Die Stadt Hattingen hat bisher keinen neuen Wert gemeldet.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet in ihrem Impfbericht für den Ennepe-Ruhr-Kreis 224.369 erstgeimpfte Bürgerinnen und Bürger, 212.708 sind vollständig geimpft. 3.383 Personen haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Corona in Hattingen, Donnerstag, 30. September

Die Zahl der Infektionen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 40 gestiegen. 386 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 174 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 14.873 Menschen gelten als genesen.

In Hattingen ist die Zahl der aktuell Infizierten von 55 auf 48 zurückgegangen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 43,3 (Vortag 42,1). In Sprockhövel ist sie bei 24,29 geblieben. Die Stadt Hattingen hat bisher keinen neuen Wert gemeldet.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 13 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, sechs Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Corona in Hattingen, Mittwoch, 29. September

Die Zahl der Infektionen im Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 33 gestiegen. 399 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 181 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 14.820 Menschen gelten als genesen.

In Hattingen ist die Zahl der aktuell Infizierten von 57 auf 55 zurückgegangen.

Entsprechen stabil bleiben die Inzidenzen. Für Hattingen liegt der Wert am Mittwoch bei 23,95 (Vortag: 20,27), für Sprockhövel bei 24,29 (Vortag: 24,29), für den EN-Kreis bei 42,1 (Vortag: 42,1).

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet in ihrem Impfbericht für den Ennepe-Ruhr-Kreis 223.835 erstgeimpfte Bürgerinnen und Bürger, 211.669 sind vollständig geimpft. 2807 Personen haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Corona in Hattingen, Dienstag, 28. September

Die Zahl der Infektionen im Ennepe-Ruhr-Kreis ist innerhalb der letzten 24 Stunden um acht gestiegen. 430 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 208 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

In Hattingen ist die Zahl der aktuell Infizierten von 58 auf 57 zurückgegangen, die Zahl der Genesenen von 2429 auf 2433 gestiegen.

Entsprechen stabil bleiben die Inzidenzen. Für Hattingen liegt der Wert am Dienstag bei 20,27 (Vortag: 20,27), für Sprockhövel bei 24,29 (Vortag: 24,29), für den EN-Kreis bei 41,1 (Vortag: 48,9)

Corona in Hattingen, Montag, 27. September

Bei 48,9 und damit wieder leicht unter 50 liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Ennepe-Ruhr-Kreis am Montag. 446 Kreisbewohner sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert, von diesen sind 216 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

58 der Infizierten kommen aus Hattingen, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt hier bei 20,27. In Sprockhövel gibt es derzeit 25 Infizierte bei einer Inzidenz von 24,3.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 12 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, fünf Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Corona in Hattingen, Sonntag, 26. September

Der Inzidenzwert im Ennepe-Ruhr-Kreis pendelt um die 50 und liegt am Sonntag wieder bei 52,6. Die Werte für Hattingen (25,8) und Sprockhövel (36,4) liegen weiterhin noch darunter.

487 Kreisbewohner sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. In Hattingen sind aktuell 66 Personen mit Corona infiziert.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 12 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, fünf Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Corona in Hattingen, Samstag, 25. September

Zum ersten Mal seit August liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im EN-Kreis wieder unter 50: Am heutigen Samstag beträgt der Wert 48,9. 487 Kreisbewohner sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

In Hattingen sind aktuell 69 Menschen erkrankt, 23 von ihnen nachweislich mit einer Virusvariante. Zudem sinkt der Inzidenzwert weiter. In Hattingen liegt er am Samstag bei 22,1, in Sprockhövel stabil bei 36,4.

In den Krankenhäusern im Kreis werden 14 Personen mit einer Corona-Infektion stationär behandelt. Fünf werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Corona in Hattingen, Freitag, 24. September

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden kreisweit um 21 gestiegen. 517 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 255 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

In Hattingen sind aktuell 77 Menschen mit dem Virus infiziert, 25 davon mit einer Variante.

Die Inzidenz für Hattingen bleibt auf niedrigem Niveau stabil. Am Freitag liegt der Wert bei 35,0, für Sprockhövel bei 36,4, für den gesamten EN-Kreis bei 55,4.

Corona in Hattingen, Donnerstag, 23. September

Die Inzidenz für Hattingen ist noch einmal deutlich zurückgegangen. Am Donnerstag sinkt der Wert für Hattingen von 58,96 auf 36,85. Für Sprockhövel liegt er bei 32,39, für den gesamten EN-Kreis bei 53,2.

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden kreisweit um 39 gestiegen. 594 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 289 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um einen auf 375 gestiegen. Verstorben ist ein 84-jähriger Schwelmer. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (23), Gevelsberg (26), Hattingen (77), Herdecke (39), Schwelm (32), Sprockhövel (22), Wetter (12) und Witten (133).

Corona in Hattingen, Mittwoch, 22. September

Die Inzidenz nimmt weiter ab. Am Mittwoch ist der Wert für Hattingen von 60,80 auf nun 58,96 gesunken. Für Sprockhövel liegt er bei 36,43, für den gesamten EN-Kreis bei 60,4.

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden kreisweit um 40 gestiegen, in Hattingen sind aktuell 115 mit dem Coronavirus infiziert, im Kreis insgesamt 635. Die Zahl der kreisweit aktuell Infizierten ist damit den achten Tag in Folge gesunken. Am 14. September wies die Statistik hier noch 816 Fälle aus. Weitere Vergleiche: Am 10. Juli verzeichnete das Gesundheitsamt mit 22 aktuell Infizierten den niedrigsten Wert seit Juli 2020, anschließend folgte bis zum 12. September (819) ein stetiger Anstieg.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 19 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, vier Personen werden intensivmedizinisch betreut, alle vier zudem beatmet.

In einer sechsten Klasse der Wilhem-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel verzeichnet das Gesundheitsamt unter Berücksichtigung der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts derzeit ein Ausbruchsgeschehen. Die Schüler befinden sich bis zum 30. September in Quarantäne, eine individuelle Freitestung ist ab dem 25. September möglich.

Corona in Hattingen, Dienstag, 21. September

Die Inzidenz nimmt ab. Am Dienstag ist der Wert für Hattingen von 75,54 auf 60,80 gesunken. Für Sprockhövel liegt er nun bei 52,63, für den gesamten EN-Kreis bei 63,8.

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden kreisweit um zwei gestiegen. In Hattingen sind aktuell 127 Personen mit dem Virus infiziert.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 19 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, neun Personen werden intensivmedizinisch betreut und fünf davon beatmet.

Corona in Hattingen, Montag, 20. September

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 13 gestiegen. 706 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 335 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Montag bei 75,54 (Hattingen), bei 64,77 (Sprockhövel) und bei 69,9 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, zehn Personen werden intensivmedizinisch betreut und fünf davon beatmet.

Das Land hat in der aktuellen Corona-Schutzverordnung zwei weitere Werte zur Beurteilung des Pandemiegeschehens eingeführt. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,64. Landesweit sind aktuell 7,9 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Corona in Hattingen, Sonntag, 19. September

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 25 gestiegen. 706 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 342 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Sonntag bei 81,06 (Hattingen), bei 52,63 (Sprockhövel) und bei 71,5 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, sechs Personen werden intensivmedizinisch betreut, vier davon beatmet.

Das Land hat in der aktuellen Corona-Schutzverordnung zwei weitere Werte zur Beurteilung des Pandemiegeschehens eingeführt. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,67. Landesweit sind aktuell 7,81 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die aktuell 796 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (51/nachweislich mit Virusvariante 43), Ennepetal (66/25), Gevelsberg (39/21), Hattingen (130/35), Herdecke (21/10), Schwelm (49/27), Sprockhövel (51/25), Wetter (80/39) und Witten (219/117).

Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (155), 12 bis 17 Jahre (103), 18 bis 25 Jahre (94), 26 bis 35 Jahre (103), 36 bis 49 Jahre (127), 50 bis 65 Jahre (83), 66 bis 80 Jahre (26) und älter als 80 Jahre (15).

Corona in Hattingen, Samstag, 18. September

Die Zahl der Corona-Infektionen ist von Freitag auf Samstag um 33 angestiegen. 717 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 354 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Von den aktuell 717 Erkrankten wohnen 129 in Hattingen, davon 33 nachweislich mit einer Virusvariante.

Auf die Altersgruppen verteilen sich die Corona-Infizierten im EN-Kreis wie folgt: bis 12 Jahre (155), 12 bis 17 Jahre (105), 18 bis 25 Jahre (93), 26 bis 35 Jahre (102), 36 bis 49 Jahre (133), 50 bis 65 Jahre (87), 66 bis 80 Jahre (26) und älter als 80 Jahre (16).

Die Inzidenzwerte liegen am Samstag bei 79,2 (Hattingen), bei 56,7 (Sprockhövel) und bei 59,1 (EN-Kreis).

An der Förderschule Hiddinghausen in Sprockhövel mussten Kontaktpersonen ermittelt werden. An Schulen werden aber nur noch in Einzelfällen und abhängig von der Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen Quarantänen für Kontaktpersonen ausgesprochen.

Corona in Hattingen, Freitag, 17. September

Die Zahl der Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Donnerstag auf Freitag um 32 angestiegen. 738 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 367 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Der Inzidenzwert ist auf nunmehr 80,5 gesunken.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt in Nordrhein-Westfalen bei 1,97 (Vortag 2,01). Landesweit sind aktuell 8,07 Prozent (Vortag 8,05 Prozent) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind zurzeit 16 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Zwei Person werden intensivmedizinisch betreut und beide auch beatmet.

In Schulen werden nur noch in Einzelfällen und abhängig von der Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen Quarantänen für Kontaktpersonen ausgesprochen, berichtet der EN-Kreis. An folgenden Schulen mussten Kontaktpersonen ermittelt werden: Grundschule Oberwinzerfeld in Hattingen sowie Wilhelm-Kraft-Gesamtschule und Förderschule Hiddinghausen in Sprockhövel.

Corona in Hattingen, Donnerstag, 16. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Mittwoch auf Donnerstag um 63 angestiegen. 768 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 372 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Sie wohnen in Breckerfeld (54/nachweislich mit Virusvariante 40), Ennepetal (64/26), Gevelsberg (59/33), Hattingen (127/35), Herdecke (27/16), Schwelm (57/31), Sprockhövel (52/20), Wetter (92/46) und Witten (236/125).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 16 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Person werden intensivmedizinisch betreut und 2 davon beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten an den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 2,01 (Vortag 2,06). Landesweit sind aktuell 8,05 Prozent (Vortag 8,09 Prozent) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die Inzidenzwerte liegen am Donnerstag bei 90,28 (Hattingen), bei 101,21 (Sprockhövel) und bei 94,7 (EN-Kreis).

Corona in Hattingen, Mittwoch, 15. September

Entgegen des Landestrends waren die Inzidenzwerte für Hattingen und dem gesamten EN-Kreis konstant hoch. Am Mittwoch sind sie merklich gesunken – sie bleiben aber dreistellig bei 106,86 (Hattingen) und 100,6 (EN-Kreis).

Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 52 angestiegen. 792 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 385 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die zwei neuen Leitwerte der Landesregierung sagen am Mittwoch Folgendes aus: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz – die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – liegt in Nordrhein-Westfalen bei 2,06 (Vortag 1,90). Landesweit sind aktuell 8,09 Prozent (Vortag 7,89 Prozent) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und zwei von ihnen beatmet.

Corona in Hattingen, Dienstag, 14. September

Die Zahl der Corona-Infektionen ist von Montag auf Dienstag um 13 angestiegen. 816 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 390 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Person werden intensivmedizinisch betreut und zwei von ihnen beatmet.

Die Inzidenzwerte liegen am Dienstag bei 127,12 (Hattingen), bei 129,54 (Sprockhövel) und bei 106,5 (EN-Kreis). HInweis des EN-Kreises: Das Land hat in der aktuellen Corona-Schutzverordnung zwei weitere Werte zur Beurteilung des Pandemiegeschehens eingeführt. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Corona in Hattingen, Montag, 13. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um zwölf gestiegen. 808 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 379 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Sie wohnen in Breckerfeld (52/nachweislich mit Virusvariante 40), Ennepetal (60/25), Gevelsberg (74/39), Hattingen (122/29), Herdecke (29/18), Schwelm (65/37), Sprockhövel (49/10), Wetter (93/40) und Witten (264/141).

Nach Altersgruppen verteilen sich die Erkrankten wie folgt: bis 12 Jahre (168), 12 bis 17 Jahre (117), 18 bis 25 Jahre (115), 26 bis 35 Jahre (105), 36 bis 49 Jahre (158), 50 bis 65 Jahre (95), 66 bis 80 Jahre (34) und älter als 80 Jahre (16).

Die Inzidenzwerte liegen am Montag bei 128,97 (Hattingen), bei 137,64 (Sprockhövel) und bei 113,9 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Eine Person wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Der Kreis teilt zudem mit: „Das Land hat die Quarantäneregeln für Corona-Fälle in Schulen und Kindergärten angepasst. Ab sofort muss nur noch die infizierte Person selbst in Quarantäne. Nur in Einzelfällen und abhängig von der Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen werden Quarantänen für Kontaktpersonen ausgesprochen. Einzelne Infektionsfälle haben also keine nennenswerten Auswirkungen auf den Betrieb der Einrichtungen mehr.“

Corona in Hattingen, Sonntag, 12. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Samstag auf Sonntag um 50 angestiegen. 819 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 392 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Sonntag bei 127,1 (Hattingen), bei 145,7 (Sprockhövel) und bei 112,7 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell 17 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Eine Person wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die folgenden Einrichtungen in Hattingen und Sprockhövel sind von mindestens einem Corona-Fall betroffen. Es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen, so der Kreis.

Hattingen: Gesamtschule Hattingen, Realschule Grünstraße und Gymnasium Holthausen.

Sprockhövel: Haus am Quell, Förderschule Hiddinghausen, Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Corona in Hattingen, Samstag, 11. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Freitag auf Samstag um 59 angestiegen. 808 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 381 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Samstag bei 128,97 (Hattingen), bei 121,45 (Sprockhövel) und bei 108,3 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell 17 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Eine Person wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die folgenden Einrichtungen in Hattingen und Sprockhövel sind von mindestens einem Corona-Fall betroffen. Es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen, so der Kreis.

Hattingen: Gesamtschule Hattingen, Realschule Grünstraße und Gymnasium Holthausen.

Sprockhövel: Haus am Quell

Corona in Hattingen, Freitag, 10. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Donnerstag auf Freitag um 84 angestiegen. 795 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 354 nachweislich von einer Virusvariante betroffen

Die Inzidenzwerte liegen am Freitag bei 123,44 (Hattingen), bei 129,54 (Sprockhövel) und bei 116,1 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell 17 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Eine Person wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die folgenden Einrichtungen in Hattingen und Sprockhövel sind von mindestens einem Corona-Fall betroffen. Es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen, so der Kreis.

Hattingen: Städtische Kindertageseinrichtung Nordstraße, Gesamtschule Hattingen, Realschule Grünstraße und Gymnasium Holthausen.

Sprockhövel: Haus am Quell, Förderschule Hiddinghausen und Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Corona in Hattingen, Donnerstag, 9. September

Zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus im EN-Kreis: Verstorben sind zwei Bewohnerinnen des Seniorenheims Haus Elisabeth in Ennepetal im Alter von 88 und 92 Jahren. „Beide Frauen haben sich während des Ausbruchsgeschehens im August angesteckt; mehrere Mitarbeiter und Bewohner waren infiziert, drei der Senioren sind im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. Da in der Einrichtung seit Anfang September keine Neuinfektionen mehr festgestellt wurden, gilt das Infektionsgeschehen als beendet“, teilt die Kreisverwaltung mit.

771 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 356 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Sie Erkrankten wohnen in Breckerfeld (33/nachweislich mit Virusvariante 19), Ennepetal (61/35), Gevelsberg (83/44), Hattingen (108/30), Herdecke (31/16), Schwelm (75/42), Sprockhövel (38/8), Wetter (97/39) und Witten (245/123).

Die Inzidenzwerte liegen am Donnerstag bei 108,70 (Hattingen), bei 76,92 (Sprockhövel) und bei 113,6 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 16 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut und eine davon beatmet.

Corona in Hattingen, Mittwoch, 8. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im EN-Kreis ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 71 angestiegen. 777 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 338 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Mittwoch bei 95,80 (Hattingen), bei 56,68 (Sprockhövel) und bei 114,8 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut und eine davon beatmet.

Die folgenden Einrichtungen in Hattingen und Sprockhövel sind von mindestens einem Corona-Fall betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen:

Hattingen: Städtische Kindertageseinrichtung Nordstraße, Grundschule Bruchfeld, Erik-Nölting-Grundschule, Gesamtschule Hattingen, Realschule Grünstraße und Gymnasium Holthausen.

Sprockhövel: Förderschule Hiddinghausen, Mathilde-Anneke-Hauptschule und Wilhelm-Kraft-Gesamtschule.

Corona in Hattingen, Dienstag, 7. September

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind am Dienstag 18 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, teilt das Kreisgesundheitsamt mit. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und zwei von ihnen beatmet.

Unterdessen ist die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis von Montag auf Dienstag um elf angestiegen. 773 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 308 nachweislich von einer Virusvariante betroffen – sie Erkrankten wohnen in Breckerfeld (15/nachweislich mit Virusvariante 8), Ennepetal (69/35), Gevelsberg (90/45), Hattingen (117/28), Herdecke (32/14), Schwelm (90/49), Sprockhövel (30/6), Wetter (81/25) und Witten (249/98).

Die Inzidenzwerte liegen am Dienstag bei 82,91 (Hattingen), bei 60,72 (Sprockhövel) und bei 112,3 (EN-Kreis).

Der nächste Termin für den EN-Impfbus in Hattingen ist am Samstag (11.9.), 9 bis 13 Uhr, auf dem Rathausplatz.

Corona in Hattingen, Montag, 6. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im EN-Kreis ist innerhalb der jüngsten 24 Stunden um acht angestiegen. 768 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 258 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Montag bei 82,91 (Hattingen), bei 52,63 (Sprockhövel) und bei 115,1 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell 14 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und zwei von ihnen beatmet.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um einen nunmehr auf 372 gestiegen. Verstorben ist eine 35-jährige Frau aus Sprockhövel. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (22), Gevelsberg (26), Hattingen (77), Herdecke (39), Schwelm (31), Sprockhövel (22), Wetter (12) und Witten (133).

Corona in Hattingen, Sonntag, 5. September

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus ist im EN-Kreis von Samstag auf Sonntag um 77 angestiegen. 781 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 267 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Der Inzidenzwert steigt deutlich auf 116,4 an.

Das Gesundheitsamt meldet, dass in den Krankenhäusern im Kreisgebiet aktuell 13 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung sind. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und zwei davon beatmet.

Nach Altersgruppen verteilen sich die Infizierten wie folgt: bis 12 Jahre (156), 12 bis 17 Jahre (105), 18 bis 25 Jahre (120), 26 bis 35 Jahre (114), 36 bis 49 Jahre (157), 50 bis 65 Jahre (87), 66 bis 80 Jahre (28) und älter als 80 Jahre (14).

Zudem weist der EN-Kreis darauf hin, dass am Samstag „versehentlich einen veralteten Stand bei der Zahl der Impfungen im Impfbus“ genannt hat. „Tatsächlich lag die Zahl der Impfbus-Impfungen bis einschließlich Freitag bei 4728, am Samstag kamen weitere 125 Impfungen hinzu, so dass die aktuelle Gesamtzahl bei 4853 liegt.“

Corona in Hattingen, Samstag, 4. September

Die Zahl der Infektionen im EN-Kreis ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 58 angestiegen. 757 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 274 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die aktuell Erkrankten wohnen in Breckerfeld (10/nachweislich mit Virusvariante 1), Ennepetal (70/35), Gevelsberg (85/35), Hattingen (123/29), Herdecke (28/7), Schwelm (101/56), Sprockhövel (26/5), Wetter (75/25) und Witten (239/81).

Die Inzidenzwerte liegen am Samstag bei 79,2 (Hattingen), bei 48,6 (Sprockhövel) und bei 101,8 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind aktuell zwölf Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. DRei Personen werden intensivmedizinisch betreut und eine von ihnen beatmet.

Am Freitag haben sich in Wetter 15 und in Witten 56 Personen per Impfbus impfen lassen, für insgesamt 32 von ihnen war es die Erstimpfung. Die Gesamtzahl der im Bus durchgeführten Impfungen liegt aktuell bei 4015.

Corona in Hattingen, Freitag, 3. September

Die Zahl der Infektionen im EN-Kreis ist von Donnerstag auf Freitag um 77 angestiegen. 743 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 256 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Freitag nun bei 86,59 (Hattingen), bei 44,53 (Sprockhövel) und bei 101,8 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind momentan 13 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und einen von ihnen beatmet.

Zu den Einrichtungen mit positiven Fällen und Quarantäne-Anordnungen zählen die städtische Kita Nordstraße sowie die Grundschule Bruchfeld, die Erik-Nölting-Grundschule, die Gesamtschule Hattingen, die Realschule Grünstraße und das Gymnasium Holthausen.

Corona in Hattingen, Donnerstag, 2. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im EN-Kreis ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 79 angestiegen. 736 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 263 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. Sie wohnen in Breckerfeld (7/nachweislich mit Virusvariante 2), Ennepetal (63/27), Gevelsberg (84/36), Hattingen (129/32), Herdecke (23/6), Schwelm (104/53), Sprockhövel (31/6), Wetter (72/30) und Witten (223/71).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 14 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Vier Personen werden intensivmedizinisch betreut und eine von ihnen beatmet.

Die Inzidenzwerte liegen am Donnerstag nun bei 81,09 (Hattingen), bei 52,63 (Sprockhövel) und bei 99,7 (EN-Kreis).

Der Impfbus steht am Freitag 3.9.) beim Strandkorbfestival am Kemnader See. Wer sich vor der Comedyshow von Amira und Oliver Pocher impfen lässt, hat die Chance ein prall gefülltes Überraschungs-Fanpaket zu gewinnen. Wer sich am Sonntag (5.9.) vor dem Konzert von Heinz-Rudolf Kunze seinen Piks abholt, kann an der Verlosung für ein Fanpaket des Rocksängers teilnehmen.

Der Impfbus steht vor den Toren des Festivalgeländes, für die Erst- oder Zweitimpfung ist somit kein Veranstaltungsticket nötig. Der Impfbus wird an allen Tagen rechtzeitig da sein, um vor Einlass (jeweils 18.30 Uhr) und Konzertbeginn (jeweils 20 Uhr) Impfungen anbieten zu können. Nach dem Auftakt auf dem Festivalgelände wird der Bus seine Türen schließen.

Corona in Hattingen, Mittwoch, 1. September

Die Zahl der Corona-Infektionen im gesamten EN-Kreis ist von Dienstag auf Mittwoch um 65 angestiegen. 705 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 267 nachweislich von einer Virusvariante betroffen.

Die Inzidenzwerte liegen am Mittwoch nun bei 71,9 (Hattingen), bei 56,58 (Sprockhövel) und bei 98,4 (EN-Kreis).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind zurzeit 15 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und zwei von ihnen beatmet.

Coronavirus in Hattingen: Das ist zuletzt passiert

Der Corona-Newsbloig Hattingen/Sprockhövel vom Mai bis August 2021

Die Corona-News aus Hattingen von Januar bis April 2021

Die Corona-Entwicklungen in Hattingen vom 27. Oktober bis 21. Januar

>>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel.


Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close